INVESTORINNEN.COM KONFERENZ „Growth“

21 Jänner 2019

Europas größte INVESTORINNEN.COM KONFERENZ – Start-ups und Investorinnen zelebrierten Awardverleihung

Gemäß dem Motto „Wachstum“ versammelten sich heuer besonders viele Interessierte bei der ganztägigen Fachkonferenz, die bei BDO Austria stattgefunden hat. Bei der anschließenden Verleihung des „Investorinnen Award 2019“ im prunkvollen Kassensaal der OeNB wurden bereits zum dritten Mal Frauen für ihre Verdienste in der österreichischen Investorinnenszene ausgezeichnet.

INVESTORINNEN.COM KONFERENZ „Growth“

Mehr als 180 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden sich im Vortragssaal von BDO Austria ein, um an den spannenden Diskussionen teilzunehmen. Obwohl die von INVESTORINNEN.COM organisierte Konferenz für weibliche Investoren abgehalten wird, nahmen auch einige Männer teil. So stellten die beiden Vertreterinnen von BDO Austria bereits bei der Eröffnung fest: „Die Anzahl der Anmeldungen reflektiert die Aktualität des Themas. Die wenigen anwesenden Männer können heute nachfühlen, wie es uns Frauen sonst oft geht.“

Die ausgebuchte Veranstaltung wurde von Edeltraud Stiftinger (AWS), Elisabeth Spohn (BDO Austria) und Verena Winter (BDO Austria) eröffnet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren begeistert – endlich gibt es ein Format, das jene Frauen unterstützt, die sich aktiv in die boomende Start-up-Szene einbringen möchten.

Von Frauen gegründete Tech-Start-ups sind rar. Laut Austrian Startup Monitor 2018 sind Frauen in dieser Gründerszene nur mit 6% vertreten. Auch als Business Angelinas, Seed Investorinnen oder Fondsmangerinnen / Venture Capitalists zählen sie zur Minderheit –auf nationaler wie auf internationaler Ebene. Selbst Länder mit ausgeprägter Start-up-Szene und einer risikoaffinen Investitionskultur können kaum weibliche Business Angels vorweisen. „Viele Frauen agieren jetzt bereits als Mentorinnen, ohne sich als Business Angels zu sehen. Und sie machen das ganz im Stillen“, sagt Prodanovic. Dabei sind weibliche Vorbilder wichtig, sowohl für angehende Gründerinnen als auch für Business Angels.

Mit der Initiatorin Sophie Martinetz (Gründerin und Geschäftsführerin Seinfeld Professionals/ Northcote Recht), Selma Prodanovic (Gründerin und CEO 1millionstartups) und Irene Fialka (CEO INiTS) hat sich ein Dreigespann an geballter Frauenpower gefunden, um dieses Vorhaben auch in die Tat umzusetzen.

Know-how-Transfer, Bewusstseinsbildung und Networking standen daher auf der Agenda der Konferenz. Lilia Stoyanov (Transformify), die die Szene sowohl als Start-up als auch als Investorin kennt, erklärte in einem spannenden Vortrag ihre „Rule 3“ beim Investieren: Ein Erfolgsfaktor ist auf die Reaktion des Wettbewerbs vorbereitet zu sein. Sie wird schlimm sein, aber wenn der Wettbewerb gar nicht reagiert, das ist wirklich schlimm.“

Im Gespräch mit Doris Agneter, Gabriele Tatzberger und Sophie Martinetz, die über ihre Perception des Themas „Growth“ diskutierten, sagte Doris Agneter: „Zu Tode ‚due diligenced‘ ist auch gestorben. Start-Ups müssen ausprobieren können, und dafür brauchen sie Geld.“ Tatzberger stimmt zu, dass vor allem in Europa tendenziell zu lange am „perfekten“ Produkt gearbeitet und zu wenig am Markt ausprobiert wird.

In der kurzen Präsentationsrunde „What’s New?“ wurden Neuerungen in der Szene kurz und knackig umrissen. News gab es zu den Female Founders, 1MillionStartups, dem Health Hub, zu Legal Tech und von der Wiener Wirtschaftsagentur.

Aufgrund der starken Nachfrage wurde das interaktive Format am Nachmittag dahingehend verändert, dass heuer neun Startups (WisR, Grape, Bespaced, Nativy, Devotiondress, AiONFiRE, Ondewo, Printstone, Goodbag) die Möglichkeit bekamen, potentielle Investments in mehreren kurzen Pitch-Runden vorzustellen.

Einen besonderen Höhepunkt bildete die Keynote „Hands on Experience with Growth“ von Business Angelina Brigitte Baumann, die von der Atmosphäre im Saal begeistert war und abschließend feststellte: „It is so important to entrepreneurs and investors to learn together and to learn to grow together.“

INVESTORINNEN.COM AWARDS 2019

Am Abend wurden im Kassensaal der OeNB Frauen vor den Vorhang gebeten, die sich um die österreichische Gründungs- und Investmentszene verdient gemacht haben. Nach einer Einleitung des Gastgebers Gouverneur Ewald Nowotny vergab die Bundesministerin für Wirtschaftsstandort und Digitalisierung Margarete Schramböck gemeinsam mit Business Angel und Jurysprecher Hansi Hansmann die INVESTORINNEN.COM Awards, charmant und unterhaltsam moderiert von Sonja Kato.

Der begehrte „Investorinnen Award“ wurde bereits zum dritten Mal vergeben. Die prominent besetzte siebenköpfige Fachjury, neben Hansi Hansmann besetzt mit Marlis Baurecht, Elfriede Baumann, Lena Gansterer, Birgit Hofreiter, Doris Agneter und Candace Johnson, zeichnete die glücklichen Gewinner aus und sorgte auch für die eine oder andere Überraschung:

  • in der Kategorie „Seed / Start-up“ – Tea Muratovic
  • in der Katergorie „Incubator / Accelerator“ – Magdalena Hauser
  • in der Kategorie „Growth/International“ – Natalia Corrales Diez
  • in der Kategorie „Fund Managerin“ – Astrid Woollard
  • in der Kategorie „Special“ – Karin Kreutzer, für ihr Engagement und den nie endenden Einsatz in der Vernetzung weiblicher Gründerinnen und Investorinnen

Bundesministerin Schramböck und Hansi Hansmann waren sich einig: die Gewinnerinnen haben sich ihre Auszeichnungen redlich verdient!

Zum Ausklang des intensiven und gewinnbringenden Tages stand schließlich das auf der Agenda, was sich Investorinnen.com neben der Etablierung weiblicher Rollenvorbilder sowie dem Wissenstransfer auf ihre Fahnen geheftet haben – nämlich Networking. Im informellen Rahmen und herrlichen Ambiente der OeNB konnten sich erfahrene und potentielle zukünftige Investorinnen und Player des Start-up-Ökosystems austauschen und vernetzen.