BDO Tax Tuesday – Das ändert sich 2020 in Sachen Umsatzsteuer

23 Jänner 2020

Zum Beginn des neuen Jahres gaben zwei Steuerexperten von BDO im Rahmen der Tax Tuesday Veranstaltungsreihe einen Überblick über die Änderungen im Umsatzsteuerbereich, die mit dem Jahreswechsel in Kraft getreten sind. Diese sind vor allem für mittelständische und große Unternehmen relevant, die EU-weit tätig sind.

Zu Beginn wurden die neuen Regelungen bezüglich Konsignationslager im Binnenmarkt, deren Handhabung ab 1.1.2020 wesentlich vereinfacht wurden, erläutert. Aufgrund der neuen EU-weit einheitlichen Regelung entfällt beispielsweise die Erklärung der innergemeinschaftlichen Verbringung sowie die mit Kosten verbundene Registrierungspflicht für Lieferanten im Bestimmungsland. Aufzeichnungspflichten im Register des Lieferanten sowie des Erwerbers sind jedoch zu beachten.

Auch bei Reihengeschäften sind neue Bestimmungen zu beachten. Hier legt der Gesetzgeber erstmals eine mit Jahresbeginn gültige einheitliche Definition vor und räumt somit die bisher bestehende Unklarheit über die Ermittlung der bewegten Lieferung bei Transportbeauftragung durch einen mittleren Unternehmer aus. Darüber hinaus wurde in diesem Kontext über die erweiterten Voraussetzungen für die Steuerbefreiung innergemeinschaftlicher Lieferungen informiert.

Abschließend thematisierten die Vortragenden den Umsatzsteuer-Wartungserlass 2019 sowie weitere gesetzliche Neuerungen und die aktuelle Rechtsprechung in Umsatzsteuerfragen.

Die über 80 Gäste trafen sich im BDO Headquarter im Quartier Belvedere und genossen neben den spannenden Vorträgen das Networking in den modernen Räumlichkeiten von BDO.