This site uses cookies to provide you with a more responsive and personalised service. By using this site you agree to our use of cookies. Please read our PRIVACY POLICY for more information on the cookies we use and how to delete or block them.
Newsletter:

Anpassung IFRS 16 - Covid-19-Related Rent Concessions

01 Juni 2020

Klemens Eiter , Partner, Leiter Competence Center IFRS, Leiter Branchencenter Bauwirtschaft |

Im Lichte der Covid-19-Pandemie hat das IASB eine Änderung zu IFRS 16 Leasing herausgegeben. Die Änderungen stellen eine Erleichterung in Bezug auf die Darstellung von Anpassungen des Mietzins aufgrund der Covid-19-Pandemie dar. Nach den allgemeinen Regelungen führen solche Änderungen zu einer Änderung eines Leasingverhältnisses („lease modification“), die sowohl eine Neuberechnung des Nutzungsrechts (Right of Use Asset) als auch der Leasingverbindlichkeit unter Anwendung eines neu zu bestimmenden Abzinsungssatzes zur Folge hätte. 

Das IASB schafft nunmehr diesbezüglich eine befristete Erleichterungsregel. Demnach können Effekte aus Covid-bedingten Änderungen im Mietzins entgegen den allgemeinen Regeln direkt in der Gewinn- und Verlustrechnung erfasst werden, wenn diese im Zeitraum bis Ende Juni 2021 fällig gewesen wären. Festzuhalten ist, dass andere Änderungen eines Leasingverhältnisses, insbesondere eine Änderung des Umfangs eines Mietgegenstandes, von den Erleichterungen nicht umfasst sind. Auf eine Berücksichtigung von Zinseffekte aufgrund von Mietstundungen kann gem. IFRS 13.BC138A aufgrund der Kurzfristigkeit verzichtet werden.

Macht ein Unternehmen von den Erleichterungen Gebrauch, so ist die Höhe des in der GuV erfassten Betrages anzugeben. 

Die genannten Änderungen beziehen sich rein auf die Bilanzierung beim Leasingnehmer. Trotz zahlreichem Feedback zum Exposure Draft ist das IASB zu dem Schluss gekommen, keine Erleichterungen für Leasinggeber vorzusehen. Für diese sind die bestehenden Regelungen anzuwenden. 

Die Standardänderung ist vorbehaltlich eines Endorsements durch die EU mit 1.6.2020 anwendbar, wobei eine frühzeitige Anwendung zulässig ist. Als weitere Erleichterung müssen die quantitativen Angaben nach IAS 8.28 (f) im Anhang nicht angegeben werden.

Die detaillierten Regelungen inkl. Beispielen und einem Entscheidungsbaum wurden in englischer Sprache im IFR Bulletin von BDO International aufbereitet.