This site uses cookies to provide you with a more responsive and personalised service. By using this site you agree to our use of cookies. Please read our PRIVACY POLICY for more information on the cookies we use and how to delete or block them.
Aktuelles:

Zeitpunkt einer Vorsteuerkorrektur bei der Formulierung „mit Ablauf des 31.12.“

07 Mai 2019

Eine ausgelagerte Gesellschaft (Infrastruktur KG) wurde liquidiert und das Vermögen in den Bestand der Gemeinde genommen. Fraglich war der Zeitpunkt des Überganges der Vermögenswerte, insbesondere im Hinblick auf die durchzuführende Vorsteuerkorrektur. Um eine Zehntel bzw. ein Zwanzigstel/Vorsteuerkorrektur gem. § 12 Abs 10 UStG zu vermeiden darf der Übergang des Vermögens nicht mit 31.12. erfolgen, sondern darf erst mit 1.1. des Folgejahres erfolgen. Der Buchwertabgang, der als Indiz für den Zeitpunkt der Vermögensübertragung gilt, darf erst im Folgejahr erfolgen.  (BFG Urteil vom 3.8.2018, RV/5100608/2018)

Ihre Ansprechpartnerin:

Petra Simonis-Ehtreiber


Senior Manager
petra.simonis-ehtreiber@bdo.at
+43 316 36 37 0