Newsletter:

Änderungen Lohnnebenkosten & KV-Beitragssatz im GSVG/BSVG

17 Dezember 2019

Der vom Arbeitgeber zu leistende Zuschlag zum Arbeitslosenversicherungsbeitrag, der den  Ausgaben des Insolvenz-Entgelt-Fonds gewidmet ist (sog. IESG-Zuschlag), wird um 0,15 Prozentpunkte gesenkt und beträgt ab dem Jahr 2020 0,20% (2019: 0,35%). Der Nachtschwerarbeitsbeitrag, den der Arbeitgeber für jeden von ihm beschäftigten Arbeitnehmer für jeden Nachtschwerarbeitsmonat zu leisten hat, wird hingegen ab Beginn des Beitragszeitraumes Jänner 2020 von bislang 3,40% auf 3,80% erhöht.

Der Beitragssatz in der Krankenversicherung beträgt – wie bisher - 7,65%. Mit Wirkung ab 1.1.2020 wird der Beitrag zur Krankenversicherung im GSVG und BSVG nun aber in Höhe von 0,85% durch eine Leistung des Bundes aufgebracht. Dadurch reduziert sich der Beitragssatz, der auf die Versicherten fällt, auf 6,8%.