This site uses cookies to provide you with a more responsive and personalised service. By using this site you agree to our use of cookies. Please read our PRIVACY POLICY for more information on the cookies we use and how to delete or block them.

Maßnahmenpakete für Start-ups

Einrichtung von Covid-19-Fonds in Höhe von MEUR 150

Die Corona-Krise trifft auch die Start-up-Szene besonders hart. Allerdings waren die bisher vorgestellten Maßnahmen für den Großteil der Jungunternehmerinnen und -unternehmer nicht anwendbar. Die Rufe der österreichischen Start-up Community wurden in den letzten Wochen immer lauter – und sie wurden gehört.

Die österreichische Regierung hat am 16.4.2020 erste Maßnahmen zur Unterstützung von Start-ups vorgestellt. Geplant sind zwei Fonds, die Finanzierungslücken schließen sowie Liquidität von Start-ups sicherstellen sollen, wenngleich Details zu den Maßnahmen und Kriterien von Seiten der Bundesregierung noch konkret ausgestaltet werden müssen.


Verena Winter zu den Unterstützungspaketen für junge Unternehmen im Video: 


Welche Fonds und Maßnahmen sind geplant?

Covid-Start-up-Hilfsfonds

  • Volumen: MEUR 50 Bundesmittel, MEUR 50 private Investoren
  • Verdoppelung von privatem Kapital (TEUR 10 – TEUR 800) durch Zuschüsse. Diese sind im Erfolgsfall rückzahlbar.
  • Die Voraussetzungen sind noch im Detail zu definieren. Die ersten Vorgaben sehen vor, dass es sich um ein innovatives Start-up handeln muss, das von der Corona Krise betroffen ist. Hierzu zählt beispielsweise die Verzögerung bei Produktion und Entwicklung oder auch die Unterbrechung der Lieferkette.
  • Die Antragstellung soll über die aws erfolgen.

Venture Capital Fonds

  • Volumen: MEUR 50 private Investoren, 50% staatlich garantiert
  • Der private Venture Capital Fonds wird mit einer staatlichen Garantie in Höhe von 50% besichert.
  • Das Finanzierungsvolumen liegt pro Start-up zwischen TEUR 200 und MEUR 1 (50% Besicherung).
  • Es liegen noch keine konkreten Details zur Fondsgesellschaft vor. Das Fondsmanagement wird öffentlich über die aws ausgeschrieben.
  • Die inhaltliche Bewertung und Auswahl der Start-ups erfolgt durch den privaten Fondsmanager. Der Fokus wird auf technologiebasierte Start-ups gelegt.

SEED-Programm für Eco Tech Start-ups

  • Volumen: MEUR 4,4
  • Neben den genannten Fonds sollen MEUR 4,4 aus dem SEED Programm des Klimaschutzministeriums für die Unterstützung von Eco Tech Start-ups zur Verfügung stehen. Weitere Details folgen.

Wann stehen die Fonds zur Verfügung?

Der Covid-Start-up-Hilfsfonds soll nach Aussagen der Regierung bereits diese Woche bei Vorliegen eines in- oder ausländischen Investors genutzt werden. Der Venture Capital Fonds soll in zwei bis drei Wochen zur Verfügung stehen.

Welche weiteren Maßnahmen gibt es bzw. bestehen bereits?

  • Laufende Start-up-Programme (beispielsweise FFG, aws)
  • Stundung von Kreditraten
  • Kurzarbeit
  • Steuerstundungen und Herabsetzung von Vorauszahlungen
  • aws Meilensteine (wird die Planung nicht zu 100% erreicht, werden Förderungen und Finanzierungen dennoch flexibel gehandhabt und ausbezahlt)
  • Corona-Härtefallfonds
  • Corona-Hilfsfonds (unter gewissen Voraussetzungen)

Ist der Covid-Start-up-Hilfsfonds mit anderen Maßnahmen kombinierbar?

  • Ja, es können auch weitere Unterstützungsmaßnahmen in Anspruch genommen werden.

Das BDO Start-up Team steht Ihnen bei sämtlichen Fragestellungen zur Seite und unterstützt Sie gerne bei der Antragstellung!

Alle Informationen zu den Maßnahmen finden Sie auch hier im PDF zum Download

Kontakt:

Verena Winter

+43 1 53737
[email protected]


Magdalena Kuntner

+43 1 53737
[email protected]


Martin Mertel

+43 1 53737
[email protected]


Jörg Schönbacher

+43 1 53737
[email protected]