"Von Dowland bis Dylan"

15 September 2017

Mit einem Streifzug durch die Musikgeschichte überraschte gestern Abend das etwas „andere“ Streichquartett eXtracello die Gäste des Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsunternehmens BDO, das ins Sommerrefektorium von St. Michael zum Konzert „VON DOWLAND BIS DYLAN“ geladen hatte.  

Die vier Cellistinnen swingten auf ihren Celli durch die Renaissance über die Klassik bis hin zu Jazz, Pop und Rock. Mag. Margit Widinski, Partnerin der BDO: „Eine beeindruckende Darbietung der vier Künstlerinnen auf ihren wunderbaren Instrumenten, die uns einen außergewöhnlich unterhaltsamen und anspruchsvollen Abend geboten haben.“ Der Hausherr von St. Michael, Pater Erhard Rauch, informierte das Auditorium in seiner Begrüßungsrede darüber, dass das Sommerrefektorium als Speisesaal der Ordensgemeinschaft während der warmen Jahreszeiten früher genutzt wurde. Der Verein „Freunde der Michaelerkirche“  hat es sich zur Aufgabe gemacht, für die Erhaltung der Kirche und die Aufrechterhaltung der kulturellen Aktivitäten von St. Michael die erforderlichen Mittel aufzubringen.

v.l.n.r.: Pater Erhard Rauch, Pfarrer von St. Michael, das Quartett eXtracello und Mag. Margit Widinski, BDO